Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Paartherapie - mehr als nur Eheberatung

Wenn sich Paare in einer Ehekrise befinden und die eigenen Möglichkeiten erschöpft sind, kann eine Paartherapie helfen, in dieser scheinbar auswegslosen Situation wieder etwas in Bewegung zu bringen.

Wir sammeln gemeinsam zuerst die Themen, welche die Partnerschaft belasten. Ich übernehme dabei die Rolle einer Mediatorin (Konfliktmoderatorin) und sorge dafür, dass die Auseinandersetzung der Partner "in Augenhöhe" und ohne offene oder versteckte verbale Gewalt stattfinden kann. Dabei werden meist Streit- und Kommunikationsmuster sowie alte Verletzungen oder unbewusste Anteile im Denken, Handeln und Fühlen erkennbar. Im Verlauf der Paartherapie werden die Themen näher beleuchtet und wir versuchen gemeinsam, den Ursachen auf den Grund zu gehen, die Koflikte zu klären, Ziele zu formulieren sowie Lösungen und neue Wege für ein besseres Miteinander zu finden. Ein weiterer Effekt ist, dass Sie wieder über ihre Gefühle und Bedürfnisse miteinander reden, ein Verständnis für Denk- und Verhaltensmuster des anderen bekommen und damit wieder Vertrauen gewinnen.

Manchmal ist die Frage, ob Sie zusammen bleiben oder sich trennen möchten, noch nicht klar. Eine Paartherapie wird deshalb immer ergebnisoffen begonnen. Zeigt sich während der Paartherapie, dass eine Trennung eine der Lösungen darstellt, kann auch die Klärung der weiteren Schritte Thema der Paartherapie werden.

Auch wenn ihr Partner zunächst nicht an gemeinsamen Sitzungen teilnehmen möchte, können ihnen selbst Einzelsitzungen in festgefahrenen Situationen weiter helfen.
 
Das Erstgespräch ist kostenfrei und unverbindlich. Die Dauer hängt von den Themen ab, die Sie mitbringen. Rechnen Sie für die Themensammlung und jedes weitere Thema etwa eine Sitzung. Die Krankenkassen übernehmen leider keine Kosten.